Michael Schuhmacher kehrt zurück

Nach seinem Rückzug aus der Formel-1 waren viele Fans mehr als niedergeschlagen. Der König, der Rekord Weltmeister und gefürchtete Konkurrent aller anderen Teams und Fahrer wollte seine Karriere an den Nagel hängen. Das Arbeiten hatte er ja schon längere Zeit nicht mehr nötig, und endlich sollte die Zeit des Sympathieträgers seiner Familie gehören.

Dass die Rückkehr in den Motorsport nicht lange dauern würde, konnte damals niemand absehen. Endgültig sollten Helm und Schutzanzug, Cockpit und Ferrari Emblem der Vergangenheit angehören. Als sich die Gerüchte häuften, dass die Rennstrecken bald wieder die zweite Heimat von Michael Schuhmacher werden sollten, war das Hallo dementsprechend groß. Kritiker wie Freunde machten ihre Meinung publik. Doch der Traum war erst einmal ausgeträumt, als die Verletzungen, die der Ausnahmesportler aus einem Unfall davongetragen hatten, das Comeback erst einmal unmöglich machten. Nicht viel Zeit verging, bis nun die endgültige Rückkehr in die Formel-1 beschlossene Sache war. Unter anderer Fahne bringt Michael Schuhmacher nun sein Talent wieder auf die Straße: McLaren Mercedes konnte den Vertrag abschließen. Schon ist auch das neue Auto vorgestellt, der Star drehte schon medienwirksam seine Runden. Auch die ehemaligen Teamkollegen und heutigen Konkurrenten gaben in Interviews schon bekannt, wie sehr sie sich auf das Kräftemessen auf den Rennstrecken freuen.

Michael Schuhmacher bleibt laut seiner Aussage Ferrari in Freundschaft verbunden, wird jedoch alle Kraft auf seinen neuen Rennstall, das McLaren Team, verwenden. Voller Tatendrang wartet Michale Schuhmacher auf die Rennen; das Publikum freut sich. Die Formel-1 ist etwas angeschlagen und kann sich freuen, dass der Weltstar den Weg zurück gegangen ist. Zu sehen ist Schuhmacher übrigens auch in der Mercedes Werbung, im neuen SLS AMG – beim rasanten Looping durch einen Tunnel.