Arbeit muss sich lohnen!

Arbeit muss sich lohnen! Die Zahl der Arbeitslosen, ist zwar laut den aktuellen Statistiken im letzten Jahr zurückgegangen. Doch sind Zahlen ja nicht immer ganz ehrlich und vor allem leicht manipulierbar. Denn viele der damaligen Arbeitslosen gelten zwar heute nicht mehr als arbeitslos, benötigen aber trotz Job, Unterstützung von Ämtern. Diese haben meist so genannte Mini-Jobs, oder arbeiten in Branchen, in denen man trotz Vollzeitarbeit nicht in der Lage ist sich selbst und seine Familie, ohne fremde Unterstützung zu ernähren. Gehen Sie doch einfach mal auf einen der im Internet in einer Vielzahl vorhandenen Lohnrechner und rechnen Sie selbst nach ob Sie für Ihre Arbeit auch entsprechend entlohnt werden und wie viel eigentlich im Monat für Steuern oder ähnlichem, von Ihrem Gehalt abgezogen wird.

Da aber auch in vielen Branchen und Unternehmen noch jede Menge gut bezahlte Jobs zu vergeben sind, sollte man diesbezüglich nicht einfach aufgeben, sondern einfach mal auf eigene Faust nach einer lohnenden Arbeit suchen. Diese findet man meist in den handwerklichen Bereichen, da dort trotz Wirtschaftskrise und der daraus resultierenden schwachen Konjunktur jede Menge Arbeit wartet. Gerade die so genannten Fachkräfte fehlen in der Handwerksbranche an allen Ecken und Kanten und werden von den Betrieben Händeringend gesucht. Also versuchen Sie Ihre Chance zu ergreifen und verschicken einfach mal ein paar spontane Bewerbungen. In denen sollten neben einem ansprechenden Anschreiben auch ein Kurzer tabellarischer Lebenslauf, sowie Ihre beruflichen Qualifikationen enthalten sein. So steht Ihrer Arbeit die sich auch lohnt, nur noch eine Zusage im Wege.